Energie und Klimaschutz in Kindertagesstätten

Partner: 
Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Projektzeitraum: 
seit 2016

Das Angebot „Energie und Klimaschutz in Kindertageseinrichtungen“ bietet Kitas Fachwissen an und motiviert sie, sich aktiv für den Klimaschutz einzusetzen. Ziel ist es, die Neugier bei Kindern im Alter von vier bis sechs Jahren für die Themen Energie und Klimaschutz zu wecken, ihnen erste fachliche Begriffe näher zu bringen und Zusammenhänge zwischen ihrem Handeln und dem Klimaschutz herzustellen.

Pädagoginnen und Pädagogen erhalten mit einem Handbuch methodisch-didaktisch aufbereitete Materialien und Anregungen, die ihnen die Gestaltung von Themenwochen, des täglichen Morgenkreises oder einzelner Aktionen zum Themenfeld Energie und Klimaschutz erleichtern. Das Hintergrundwissen, die Hinweise zu weiterführenden Informationsangeboten sowie die Anleitungen und Bastelvorlagen stehen allen Erzieherinnen und Erziehern auch auf der zentralen Internetseite kostenfrei zur Verfügung.

Die „Berliner Klimakiste“ mit einer Mediensammlung vom Sach- und Geschichtenbuch über Messinstrumente bis zu einer Wetterstation unterstützen die Erzieherinnen und Erzieher der „Leuchtturm-Kitas“ darin, die Themen Energie – Wetter – Klimaschutz fest in den Kita-Alltag aufzunehmen.

Berliner Kitas können sich bewerben, um als eine von jährlich 40 „Leuchtturm-Kitas“ an dem Projekt teilzunehmen. Ihnen werden Energierundgänge im Gebäude, einfache Messungen und Spiele im Rahmen kostenloser Lern- und Spielstunden angeboten.
Die „Leuchtturm-Kitas“ sind dabei über ganz Berlin verteilt, können verschiedene pädagogische Ansätze vertreten und unterschiedlichen Trägern angehören.

Alle Informationen zum kostenfreien Download sowie die Bewerbungsunterlagen finden sich auf der zentralen Internetseite.