Grünes Energiespar-Contracting

Partner: 
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)
Projektzeitraum: 
04/2010 - 12/2013

Die Berliner Energieagentur (BEA) hat in einem vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) unterstützten Forschungsvorhaben ein Modell für sogenanntes „Grünes Energiespar-Contracting“ entwickelt.

Das Energiespar-Contracting (ESC) stellt bereits jetzt ein wirksames Instrument zur Umsetzung von Energieeffizienz in Kommunen dar. Seit Mitte der 90er Jahre wurden in Deutschland über 300 ESC-Verträge vornehmlich für die öffentliche Hand geschlossen. Durchschnittlich lassen sich Energieeinsparungen von über 25 Prozent erzielen.

Zielsetzung der Modellentwicklung „Grünes Energiespar-Contracting“ ist es, das Erfolgsmodell ESC unter wesentlicher Einbindung von erneuerbaren Energien ökologisch sinnvoll weiter zu entwickeln.

Im Rahmen des Vorhabens werden  insgesamt zwei Pilotprojekte durchgeführt , d. h. die ausgewählten Kommunen werden bei der Ausschreibung und der notwendigen Anpassung der Energiespargarantieverträge beraten. Aus den gewonnen Erkenntnissen und der Evaluierung weiterer Praxisbeispiele entsteht ein Leitfaden. Die Ergebnisse werden auf einer Informationsveranstaltung interessierten Entscheidungsträgern vorgestellt.