In fünf Schritten zum Kraftwerk im Keller

Fotogalerie

Strom- und Wärmeproduktion mit Kraft-Wärme-Kopplungstechnik
Konventionelle Strom- und Wärmeerzeugung im Kraftwerk
Strom- und Wärmeproduktion mit Kraft-Wärme-Kopplungstechnik
Konventionelle Strom- und Wärmeerzeugung im Kraftwerk

Video

Einfach effizient - Kraft-Wärme-Kopplung

Rund 700 Blockheizkraftwerke (BHKW) sind in Berliner Heizungskellern bereits installiert. BHKW sind besonders effiziente Energieverwerter. Sie funktionieren nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) und wandeln über 90 Prozent des eingesetzten Brennstoffes in Wärme und Strom um.

Durch das neue Förderprogramm des Bundesumweltministeriums werden ab April 2012 über das Kraft-Wärme-Kopplunggesetz  hinaus neue Anlagen im elektrischen Leistungsbereich unter 20 kW mit einem einmaligen Investitionszuschuss bis zu 3.450 € gefördert – die richtige Gelegenheit, jetzt über den Einbau eines BHKWs zu entscheiden. Die Berliner Energieagentur zeigt Ihnen, wie Sie in fünf Schritten im eigenen Keller Energie erzeugen und damit langfristig Kosten senken können.

1. Unser Online-BHKW-Check. Über unseren Online-BHKW-Check können Sie überprüfen lassen, ob sich Ihr Gebäude grundsätzlich für die Installation eines Mini-BHKW (Mini-KWK-Anlage) eignet. Dazu müssen Sie u.a. Angaben zum Gebäudetyp, zum Energieverbrauch und zur derzeitigen Heizungsanlage machen. Ihre Antworten werden von unseren Experten ausgewertet. Sie erhalten dann per Mail oder Post eine erste Einschätzung.

2. Der Vor-Ort-Check. Fällt das Ergebnis des Online-Checks positiv aus, kommt einer unserer BHKW-Experten zu Ihnen ins Haus und nimmt das Gebäude und die technischen Anlagen genau unter die Lupe. Dabei steht vor allem die Frage im Mittelpunkt, ob es im Gebäude ganzjährig einen ausreichenden Wärmebedarf an Trinkwarmwasser und Heizungswärme gibt. BHKW werden darauf ausgelegt, einen möglichst hohen Anteil der Wärmegrundlast im Gebäude abzudecken.

3. Die Investitionsentscheidung. Schon für kleinere Gebäude mit einem Jahreswärmebedarf unter 100.000 kWh kann sich die Investition in ein BHKW lohnen. Die BEA prüft dies für Sie in allen Details, unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit. Im Fall, dass ergänzende Sanierungsmaßnahmen (z.B. Dämmung von Wänden und Dachdecken, Fenster etc.), wirtschaftlich sinnvoll wären, vermitteln wir Ihnen einen geeigneten Energieberater. Dieser stellt detaillierte Berechnungen zum energetischen Zustand des Gebäudes an. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bezuschusst eine Vor-Ort-Beratung mit bis zu 360 €.Der Einsatz der BEA-Experten hilft Gebäudeeigentümern dabei, Fehlinvestitionen zu vermeiden.

4. Der Energiedienstleistungsvertrag. Bei Gebäuden mit mehreren Wohn- oder Gewerbeeinheiten empfehlen wir Ihnen, die gesamte Energieversorgung an die BEA zu übertragen. Dazu schließen wir mit Ihnen einen Energieliefervertrag (Wärme, Strom, Kälte) ab. Die einzelnen Mieter erhalten das Angebot, günstigen BHKW-Strom aus dem eigenen Haus zu beziehen. Sämtliche Investitionen in das BHKW und die Modernisierung der Heizungsanlage, Planung, Wartung und den fehlerfreien Betrieb der Anlage übernimmt die BEA. Sollten Sie darüber hinaus weitere bauliche Sanierungsmaßnahmen planen, garantieren wir Ihnen durch die hohe Einsparung von Primärenergie, die durch das BHKW erreicht wird, günstige Förderkonditionen.

5. Ihr Beitrag zum Klimaschutz. In BHKW wird im Vergleich zur herkömmlichen Energieerzeugung weniger Brennstoff eingesetzt. Dadurch wird weniger Kohlendioxid freigesetzt. Die CO2-Minderung beläuft sich gegenüber einer konventionellen Stromerzeugung auf bis zu 115 Tonnen jährlich. Durch den Einbau eines Mini-BHKWs leisten Sie somit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Der Einbau eines BHKW garantiert Ihnen:

  • Sichere Energieversorgung
  • Günstigen Strom und Wärme
  • Konstante CO2-Einsparung

Testen Sie jetzt ihr Gebäude im BHKW-Check – um alles Weitere kümmern sich die BEA-Experten.

Downloads

Weitere Hinweise zur KWK-Förderung finden Sie in unserem Download-Bereich unter "Informationen zur Mini-KWK-Förderung".

Unsere Grafiken können Sie hier  in Originalgröße herunterladen.