Energiekosten senken mit der richtigen Beleuchtung

Fotogalerie

Die BEA-Beleuchtungsexperten in Aktion
BEA-Infostand
Heißer Draht
Die BEA-Beleuchtungsexperten in Aktion
BEA-Infostand
Heißer Draht
Die BEA-Beleuchtungsexperten in Aktion
BEA-Infostand
Heißer Draht
Berlin
4. Februar 2014

Energieeffiziente Beleuchtungsmittel rechnen sich im Privathaushalt angesichts steigender Strompreise schnell: Bei einer täglichen Betriebsdauer von fünf Stunden liegen die Ersparnisse bei rund 25 Euro im Jahr, wenn man eine 60 Watt Glühlampe durch eine qualitativ hochwertige LED-Lampe ersetzt. Beleuchtungsexperten der Berliner Energieagentur (BEA) haben im Rahmen von drei Aktionstagen im Januar und Februar 2014 Licht ins Dunkel des großen Lampen-Angebotes gebracht und in mehreren Baumärkten Verbraucher produktneutral beraten.

Beim Kauf und der Entsorgung von Leuchtmitteln sind folgende Fragen entscheidend: Wird die Lampe im Wohn- oder im Schlafbereich installiert? Wie lange brennt die Lampe am Tag? Wird sie oft an- und ausgeschaltet? Muss die Lampe dimmbar sein oder nicht? Wo finde ich die nächste Sammelstelle für meine alten Lampen?

Ein cleverer Umgang mit Beleuchtung zahlt sich aus

Die Verbraucher konnten sich über diese und andere Fragen mit den Experten der BEA austauschen und so auch die passende Energiespar- oder LED-Lampe vor Ort finden und gleich mitnehmen. Darüber hinaus konnte der clevere Umgang mit Beleuchtung an einer Spielstation, einem "Heißer Draht" in Form einer Glühlampe, unter Beweis gestellt werden.

Die Informationstage wurden im Rahmen des EU-Projektes PremiumLight mit Unterstützung von Lightcycle durchgeführt. Weitere Aktionstage in Berlin sind in Planung. Wann und wo erfahren Sie in Kürze auf der Webseite.