Wenn das Runde ins Eckige will: 27 Teams kämpften um den begehrten Kicker-Cup 2016

Fotogalerie

Christian Gaebler, Yannik und Andreas Schnauß, Michael Geißler
Spannung in der Arena des Tempodroms beim Spiel Deutschland gegen Irland.
Andreas "Zecke" Neuendorf (links) kommentierte das Geschehen live
Christian Gaebler, Yannik und Andreas Schnauß, Michael Geißler
Spannung in der Arena des Tempodroms beim Spiel Deutschland gegen Irland.
Andreas "Zecke" Neuendorf (links) kommentierte das Geschehen live
Christian Gaebler, Yannik und Andreas Schnauß, Michael Geißler
Spannung in der Arena des Tempodroms beim Spiel Deutschland gegen Irland.
Andreas "Zecke" Neuendorf (links) kommentierte das Geschehen live
Berlin
22. Juni 2016

Fairplay und gute Laune - unter diesem Motto fand im Berliner Tempodrom das beliebte Sommerfest Kickern und Kieken der BEA statt. Bei sommerlichen Temperaturen und kulinarischen Köstlichkeiten aus Frankreich konnten die rund 120 Gäste aus Wirtschaft und Politik das Spiel mit großen und kleinen Bällen genießen. Als Sieger gingen erstmals das Vater-Sohn-Gespann Andreas und Yannik Schnauß vom Tisch, dicht gefolgt von Oliver Schworck und Jost Eder.

Wenn sich während der Fußball-Europameisterschaft alles um den großen Ball dreht, werden in der Arena des Tempodroms die kleinen Bälle an den Kickertischen in Position gebracht: Für das beliebte Tischfussballturnier der BEA meldeten sich in diesem Jahr 27 Teams an und traten in den Wettbewerb um kultige Preise - aber auch um Ruhm und Ehre an.

Bevor der spannende Wettbewerb begann, konnten die Gäste die Live-Übertragung des EM-Vorrundenspiels Deutschland – Nordirland verfolgen. Passend zum Austragungsort der EM lockten kulinarische Köstlichkeiten aus Frankreich und verwandelten das Tempodrom bei Flammkuchen, Crepes und kühlen Getränken in einen Flanierplatz mit einem einzigartigen 'Savoir vivre berlinois'. Expertenwissen und Kommentare zur Spieltaktik und Aufstellung der beiden Mannschaften gab Andreas „Zecke“ Neuendorf als EM-Analyst zum Besten, ehemaliger Spieler bei Hertha BSC und nun Trainer der U15-Mannschaft des Berliner Traditonsvereins. Nach dem Sieg der deutschen Elf wurden die Kickertische in Position gebracht - und das Spiel begann.

Leidenschaftliche Partien am Kickertisch

Unter den 27 Teams mit klangvollen Namen wie "Pâtisserie Pankow" oder "Digestif Dahlem" war ein besonderer Ehrgeiz zu spüren. Immerhin gab es den begehrten Turnierpokal, sowie die BEA-Medaillen und -Fußballtrikots zu gewinnen. Das Rennen machte das Vater-Sohn-Gespann Andreas und Yannik Schnauß (Team „Frambois Friedrichshain“) mit 27 Toren, dicht gefolgt von Oliver Schworck und Jost Eder vom Team "Chateaubriand Schöneberg".

Mitgespielt haben u.a. der Regierende Bürgermeister Michael Müller und Daniela Augenstein (Team „Mousse Marzahn“), die Staatssekretäre Christian Gaebler und Engelbert Lüdtke-Daldrup (Team „Champagne Charlottenburg“), Umweltsenator Andreas Geisel mit Jan Eder (Team „Legumes Lichtenberg“) und auch die Vorstände der Berliner Wasserbetrieb Jörg Simon und Frank Bruckmann.