“Grüne“ Berufe stehen hoch im Kurs

Berlin
13. November 2015
  • Berliner Energieagentur organisierte Veranstaltung „Mit Energie in den Job! Berufe für den Klimaschutz“
  • 60 junge Leute diskutierten über „grüne“ Berufsbilder
  • Programm der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt motiviert zum Klimaschutzengagement

„Mit Energie in den Job! Berufe für den Klimaschutz“ hieß es gestern bei der ClubE-Veranstaltung für Klimaschutz-Berufe an der TU Berlin, bei der sich mehr als 60 Jugendliche über Jobmöglichkeiten in der "Green Economy“ informierten.

In sogenannten Job-Speed-Dating-Runden konnten die jungen Leute sechs Unternehmen der Berliner Energie- und Klimaschutzbranche kennenlernen und über ihre persönlichen Jobeinstiegschancen diskutieren. Die Veranstaltung wurde von der Berliner Energieagentur (BEA) organisiert und fand in Kooperation mit der bonding Firmenkontaktmesse an der TU Berlin statt.

„Das Job-Speed-Dating hat mir heute eine super Möglichkeit geboten, Unternehmen der Berliner Energie- und Klimaschutzbranche kennenzulernen“, sagt der 26-jährige Teilnehmer Matthias Temborius, Masterstudent für Gebäudetechnik und Energiemanagement an der Beuth Hochschule für Technik. „Die hatte ich bisher überhaupt nicht auf dem Schirm!“

Für junge Leute gibt es vielfältige Möglichkeiten für einen Berufseinstieg in die Berliner Energie- und Klimaschutzbranche. Neben klassischen Ingenieur- und Elektrotechnikberufen gibt es auch die Möglichkeit, eine Karriere als Softwareentwickler zu beginnen und dabei beispielsweise Algorithmen zur Berechnung ökologischer Kenngrößen von Produkten und Herstellern zu entwickeln oder eine Systemarchitektur zur Datenvisualisierung und -analyse aufzubauen.

Weitere Berufe der Energie- und Klimaschutzbranche sind im Bereich Marketing und Projektmanagement angesiedelt. Auch Projektentwickler und Energiemanager werden gesucht. Jobmöglichkeiten für junge Leute gibt es auch in den Bereichen Speichertechnik, Marketing und Research. Spezielle Ausbildungsprogramme wie ein Traineeship, ein Volontariat oder ein duales Studium sind dabei oft der Türöffner für den Berufseinstieg. Die Teilnehmenden führten Gespräche mit den Unternehmen ALBA Group, deZem GmbH, GLS Bank, Greenstars, Naturstrom AG und der BEA.

ClubE ist ein von der BEA organisiertes energie- und klimaschutzpolitisches Jugendforum. Es ist Teil des ImpulsE-Programms zur Förderung von Klimaschutz und Energieeffizienz der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt. ClubE bietet darüber hinaus mehrmals im Jahr Schulen die Möglichkeit sich unter anderem in Workshops auf vielfältige Weise mit den Themen Klimaschutz, Umwelt und Energie auseinanderzusetzen.

Weitere Informationen unter deinclube.net.