Presse

Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unterstützt Medienvertreter bei ihren Recherchen und erteilt Auskünfte zu allen Belangen des Unternehmens. Wir bemühen uns, Ihre Anfragen so schnell und umfassend wie möglich zu beantworten. Bitte kontaktieren Sie unseren Pressesprecher.

Pressemitteilungen

Berlin 26.03.2018

54 Millionen Deutsche nutzen inzwischen ein Smart-Phone. Ebenso viele haben laut Umfragen eine vage Vorstellung von einem Smart-Home. Doch wie sieht eigentlich eine „Smart-City“ aus? Auf diese Frage wollen die Berliner Energieagentur (BEA) und die Agentur Ressourcenmangel eine Antwort geben und die Stadt von morgen schon heute erlebbar machen.

Berlin 14.03.2018

Der Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) e.V. hält die Einführung einer CO2-Abgabe oder CO2-Steuer auf fossile Brennstoffe für ein wichtiges Instrument, um mittel- und langfristig die nationalen und europäischen Klimaschutzziele zu erreichen. „Nur wenn die Sektoren Strom, Wärme und Verkehr unter gleichen Wettbewerbsbedingungen zur Emissionsreduzierung beitragen, kann die Energiewende gelingen“, sagte der eaD-Vorstandsvorsitzende Michael Geißler nach der Mitgliederversammlung des Verbandes.

Berlin 01.02.2018

Das erfolgreiche „Energieeinsparprojekt an Potsdamer Schulen“ (EPP) des Kommunalen Immobilien Service (KIS) in Potsdam hat einen neuen frischen Internetauftritt (www.energieeinsparprojekt-potsdam.de). Die Internetseite richtet sich sowohl an Schulleitungen, Lehrkräfte und die technisch Verantwortlichen als auch an die Schülerinnen und Schüler der Potsdamer Schulen. Das Unabhängige Institut für Umweltfragen (UFU) und die Berliner Energieagentur (BEA) setzen das Schulprojekt um.

Berlin 23.01.2018

Der Einsparung von Energie im Gebäudebereich kommt in Berlin eine Schlüsselfunktion bei der Erreichung der klimapolitischen Ziele zu. Dieser Rolle trägt auch die jüngste Entscheidung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen Rechnung: Sie hat das Pilotprojekt ENEO von Investitionsbank Berlin (IBB) und Berliner Energieagentur (BEA) zum Energieberatungsprojekt erklärt und damit fest in der Förderpolitik des Landes Berlin verankert. Weiterhin wurde die Laufzeit bis zum 31.12.2020 verlängert.