Wohngebäude Bornitzstraße

Bornitzstraße
Wohngebäude Bornitzstraße
  • 80 Wohnungen auf 6.380 m2 Gesamtfläche
  • BHKW: 18 kWel und 40 kWth
  • PV-Anlage: 114 kWp Leistung
     
Partner: 
Wohnungsbaugenossenschaft „Bremer Höhe“
Versorgungsbeginn: 
BHKW 2005, PV 2009
Adresse:


Bornitzstraße 23 - 37
10367 Berlin

Seit 2005 betreibt die Berliner Energieagentur in einem Gebäudeblock der Wohnungsbaugenossenschaft „Bremer Höhe“ eine moderne Energiezentrale. Im Rahmen einer Ausschreibung erhielt sie damals den Zuschlag für die Wärme- und Stromversorgung der 80 Wohneinheiten auf 6.380 qm.

Die BEA installierte eine neue Energiezentrale mit einem BHKW als Herzstück. Es liefert die jährliche Grundlast der Wohnanlage und wird durch eine Fernwärmestation in Spitzenlastfunktion unterstützt. Den Strom vermarktet die BEA als sogenannten Kiezstrom direkt im Objekt zu einem günstigen Bezugspreis, den überschüssigen Strom speist sie in das öffentliche Netz ein.

Gemeinsam Energie sparen - hoch, höher, Bremer Höhe

Das Mini-BHKW vom Typ Kraftwerk G 18 hat eine Leistung von 18 kWel und 40 kWth und liefert bei 6500 Volllaststunden/Jahr 216 MWh Wärme und 97 MWh Strom. Die Fernwärmestation hat eine Leistung von 210 kW. Die Kohlendioxid-Minderung durch die KWK beläuft sich auf 39 Tonnen/Jahr.

Im Jahr 2009 hat die BEA auf dem nach Süden ausgerichteten Schrägdach mit einer Fläche von 1.000 qm (Neigungswinkel 45 Grad) eine Photovoltaikanlage errichtet. Dazu wurde das Dach mit 486 polykristallinen Modulen aus deutscher Herstellung (Centrosolar AG) belegt. Die PV-Anlage hat eine Leistung von 114 kWp und soll 103 MWh Strom pro Jahr produzieren.

Beide Anlagen hat die BEA finanziert, geplant, errichtet und betreibt sie über einen Zeitraum von 15 (BHKW) bzw. 20 Jahren (PV-Anlage). Die BEA übernimmt sämtliche Arbeiten im Zusammenhang mit dem Betrieb der Anlagen – von der Stromabrechnung über Reparaturen und Instandsetzungen bis hin zur automatischen Fernüberwachung.