Workshop für Kommunen zu „Modellentwicklung Grünes Energiespar-Contracting“

Datum der Veranstaltung: 
25. November 2013 - 10:00 - 15:00
Veranstaltungsort:


Ökohaus
Kasseler Str. 1a
60486 Frankfurt am Main

Die Berliner Energieagentur (BEA) hat in einem vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) unterstützten Vorhaben untersucht, wie der Einsatz von erneuerbaren Energien in das Modell des Energiespar-Contracting (ESC) integriert werden kann. Die Ergebnisse werden am 25. November 2013 in Frankfurt am Main im Rahmen einer Informationsveranstaltung für Kommunen vorgestellt.

ESC stellt bereits jetzt ein wirksames Instrument zur Umsetzung von Energieeffizienz in Kommunen dar. Seit Mitte der 90er Jahre wurden in Deutschland über 300 ESC-Verträge vornehmlich für die öffentliche Hand geschlossen. Durchschnittlich lassen sich Energieeinsparungen von über 25% erzielen.

In dem Workshop geben Experten der BEA und der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg eine Einführung in das Modell des Energiespar-Contracting und berichten, welche Besonderheiten bei der Ausschreibung und in der Vertragsgestaltung zu beachten sind, wenn erneuerbare Energieträger eingesetzt werden. Durch die Kombination von ESC und erneuerbaren Energien entstehen für die öffentliche Hand neue Möglichkeiten, zur Haushaltsentlastung beizutragen und zugleich einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Neben den theoretischen Grundlagen werden auch praktische Erfahrungen bei der Umsetzung dargestellt. 

Eingeladen zur Teilnahme sind Bürgermeister, Kreiskämmerer, Bauämter, Energiebeauftragte (kommunale und Landkreisebene) aus dem gesamten Bundesgebiet.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Es gibt einen Mittagsimbiss. Informationen zur Anfahrt finden Sie auf der Webseite des Ökohaus.