Presse

Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unterstützt Medienvertreter bei ihren Recherchen und erteilt Auskünfte zu allen Belangen des Unternehmens. Wir bemühen uns, Ihre Anfragen so schnell und umfassend wie möglich zu beantworten. Bitte kontaktieren Sie unseren Pressesprecher.

Pressemitteilungen

Berlin 17.11.2017

Gewinnprämien bis zu 5.000 Euro können ab sofort Schulen gewinnen, die sich mit ihren Klimaschutzprojekten am Wettbewerb „Berliner Klima Schulen“ 2018 beteiligen. Gesucht werden innovative, kreative, weitreichende, wirksame und nachhaltige Klimaschutzprojekte, die Schülerinnen und Schüler seit Beginn des aktuellen Schuljahres umsetzen.

Berlin 13.11.2017

Ob als Eventhelfer, PR-Managerin oder Hobbyimker: Es gibt zahlreiche Möglichkeiten in Berliner Klimaschutz-Organisationen aktiv zu werden und damit einen Beitrag zum Klimaschutz in der Stadt zu leisten. Doch welche Klimaschutz-Organisationen gibt es in Berlin und wie kann man sich dort engagieren, auch wenn dafür vielleicht nur ein kleines Zeitbudget vorhanden ist?

Berlin 09.11.2017

Die Beratungen zur Energieeinsparung in privaten Haushalten sollen in Berlin künftig ausgeweitet und besser miteinander verknüpft werden.Darauf haben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Runden Tisches verständigt, der auf Initiative der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und des vom Caritasverband für das Erzbistum Berlin und der Berliner Energieagentur organisierten Projektes „Stromspar-Check Kommunal“ eingerichtet worden ist.

Berlin 30.10.2017

Der gemeinsam vom Caritasverband für das Erzbistum Berlin und der Berliner Energieagentur (BEA) in Berlin umgesetzte „Stromspar-Check Kommunal“ ermöglicht den Beziehern von Arbeitslosengeld II, Wohngeld und Sozialhilfe die Partizipation an Energiewende und Klimaschutz.

Berlin 30.10.2017

Beim diesjährigen Klimaschutz-Ideenwettbewerb „Climathon“, der weltweit in über 100 Städten gleichzeitig stattfand, haben 55 Jugendliche in elf Teams kreative Klimaschutz-Ideen zur Verbesserung der Luftqualität, zum Energiesparen im Haushalt und zur Trennung von Rest- und Biomüll entwickelt.

Berlin 11.10.2017

In den 20 größten deutschen Städten gibt es ein Potenzial von bis zu 33.000 Photovoltaikanlagen auf großen Wohngebäuden. Rund 1,4 Millionen Mieterinnen und Mietern könnten damit preiswerten Solarstrom beziehen. Das ist das Kernergebnis der Potenzialanalyse für solaren Mieterstrom, die der Bundesverband Deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW), der Deutsche Mieterbund (DMB), der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) und der Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands e.V. (eaD) heute vorgestellt haben.