Berliner NetzwerkE

Die Partner im Berliner NetzwerkE diskutieren Entwicklungen in den Bereichen Ene

Video

Das Berliner NetzwerkE
Projektleiterin Mechthild Zumbusch über die erfolgreiche Arbeit des NetzwerkE
Partner: 
Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung
Projektzeitraum: 
2008 − 2014

Im Berliner NetzwerkE arbeiten Unternehmen aus verschiedenen Branchen zu Themen aus den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energien zusammen. Das Berliner NetzwerkE befasst sich mit Themen, die für die zukünftige Energieversorgung im urbanen Raum von Bedeutung sind. Dies sind unter anderem innovative Konzepte zum Einsatz erneuerbarer Energien, dezentrale Energieversorgung und Energieeffizienzmaßnahmen.

Die Mitgliedsunternehmen des Berliner NetzwerkE tauschen sich in regelmäßig stattfindenden Treffen mit Fachreferenten über innovative Energiethemen und Projekte aus. Das Netzwerkmanagement organisiert Exkursionen, stellt Kontakte zu Experten und Wissenschaftlern her und unterstützt bei der Akquisition von Fördermitteln. Darüber hinaus leistet es durch die Einbindung eigener Ingenieure fachliche Unterstützung bei der Projektumsetzung.

Die HTW Berlin und das Reiner Lemoine Institut begleiten als Wissenschaftspartner die Arbeit des Berliner NetzwerkE fachlich und unterstützen durch Information sowie Technologietransfer. Das Berliner NetzwerkE wird mit finanziellen Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ durch die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung unterstützt.

Das Berliner NetzwerkE arbeitet gemeinsam für mehr Energieeffizienz in Berlin

Mit Hilfe des Unternehmensverbundes Berliner NetzwerkE sind seit Ende 2008 insgesamt acht Modellprojekte im Bereich Energieeffizienz und erneuerbare Energien in Berlin erfolgreich umgesetzt worden. Zu den Projekten gehören unter anderem ein Brennstoffzellen-Feldtest in einer Berliner Umweltschule, der Einsatz moderner Heizungsregelungstechnik in einer Lichtenberger Freizeiteinrichtung und ein Projekt zur Abwasserwärmenutzung in Gebäuden.

 

Mehr Informationen finden Sie auf der Projektwebseite

 

Bitte klicken Sie auf den folgenden Link, um sich für den Projektnewsletter anzumelden: Newsletter