Presse & Medien

Pressetermin auf dem Dach des Roten Rathauses

Pressetermin auf dem Dach des Roten Rathauses

Pressemitteilungen

Berlin 10.09.2018

10 Jahre Wettbewerb „Berliner Klima Schulen“: insgesamt 13.800 Euro Preisgeld für gute Projekte!

Die GASAG und die Senatsverwaltungen für Bildung, Jugend und Familie sowie für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz begehen in diesem Schuljahr das zehnjährige Jubiläum des Wettbewerbs. Insgesamt gibt es zwölf attraktive Preise im Gesamtwert von 13.800 Euro zu gewinnen. Mitmachen können Schulen mit Projekten, die ein starkes Bewusstsein für den Klimaschutz im Schulalltag verankern oder Lösungen entwickeln, wie sich Schulen an die Folgen des Klimawandels anpassen können. Die Berliner Energieagentur (BEA) betreut den Wettbewerb und ist Ansprechpartnerin für Schulen und Interessierte. Sie hilft, aus

Berlin 21.08.2018

„Vorbildprojekt für klimaneutralen Gebäudebestand“

Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat heute die Umsetzung eines innovativen Klimaschutzprojektes im Prenzlauer Berg besichtigt. Dort modernisiert die Berliner Energieagentur (BEA) drei Energiezentralen, die sich direkt unter den Dächern in der fünften Etage von Gebäuden der Wohnungsbaugenossenschaft „Bremer Höhe“ befinden. Derzeit werden mit Hilfe eines Schwerlastkranes in Millimeterarbeit die verschiedenen technischen Komponenten über Dachdurchbrüche eingebracht. Schulze bezeichnete das Projekt, bei dem unter anderem hocheffiziente Blockheizkraftwerke (BHKW) zum Einsatz kommen, „als

Berlin 13.07.2018

Berliner Energieatlas geht online: Daten zu Wärme, Strom und Infrastrukturen übersichtlich visualisiert

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe hat in Zusammenarbeit mit der Berliner Energieagentur (BEA) und der IDU IT+Umwelt GmbH einen digitalen Energieatlas veröffentlicht. Er führt zahlreiche energierelevante Daten in Berlin detailliert zusammen und bereitet sie für die Nutzer visuell auf. Damit wird für die öffentliche Verwaltung auf Landes- und Bezirksebene sowie weitere professionelle Anwender ein strategisches Instrument geschaffen, um die Berliner Energiewende weiter voranzubringen und die gesetzlichen Vorgaben besser umzusetzen. Neben der öffentlichen Hand können auch

Berlin 02.07.2018

Jugendliche führen im Abgeordnetenhaus lebhafte Debatte über den Klimaschutz

CO 2 -Emissionskennzeichnung für Produkte! Bildung für nachhaltige Entwicklung! Und: Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel! Diese und weitere Forderungen haben Jugendliche bei einem vom ClubE organisierten Modellparlament im Abgeordnetenhaus von Berlin am vergangenen Freitag gestellt und diese im Plenarsaal des Hauses mit den umwelt- und energiepolitischen Sprechern der im Abgeordnetenhaus vertretenen Parteien diskutiert. Schirmherr der Veranstaltung war Ralf Wieland, Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin. „Es ist großartig, wie engagiert sich viele Jugendliche in Berlin für den

Berlin 20.06.2018

Für mehr Klimaschutz in Berlin – aktive Leuchtturmschulen gewürdigt

Stefan Tidow, Staatssekretär für Umwelt und Klimaschutz, dankte 20 Berliner Leuchtturmschulen für ihre Klimaschutzaktivitäten. Für ihr besonderes Engagement wurden drei Schulen des Projekts „Energie und Klimaschutz in Schulen“ mit einem Pokal ausgezeichnet. „Unsere Kinder sind die Generation, die die Folgen des Klimawandels bereits deutlich spüren wird. Deshalb ist es wichtig und zugleich beeindruckend zu sehen, dass das Klimaschutz-Thema in immer mehr Schulen in Berlin inzwischen fest verankert ist. Aber die Berliner Leuchtturmschulen sind nicht nur Ausweis eines großartigen Engagements von

Berlin 14.06.2018

Wettbewerb „Berliner Klima Schulen“: Große Vielfalt bei den Gewinnern 2018

Der im zehnten Jahr von der GASAG, der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz ausgerichtete Wettbewerb „Berliner Klima Schulen“ würdigt herausragende Klimaschutzprojekte allgemein- und berufsbildender Schulen der Hauptstadt. Das Robert-Havemann-Gymnasium aus dem Bezirk Pankow ist Sieger des diesjährigen Wettbewerbs. Den mit 5.000 Euro dotierten Preis hat die Wettbewerbsjury für das Projekt „Energiehaus der Zukunft“ vergeben. Die Schülerinnen und Schüler entwickelten ein Modellhaus, das die Nutzung erneuerbarer Energien in

Berlin 13.06.2018

ITDZ Berlin und Berliner Energieagentur führen erfolgreich Energiemanagementsystem ein

Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ) hat mit Unterstützung der Berliner Energieagentur (BEA) erfolgreich ein zertifiziertes Energiemanagementsystem nach der Norm DIN EN ISO 50001 eingeführt. Bei deutlich steigender Geschäftsentwicklung ist es dem ITDZ Berlin gelungen, den Stromverbrauch konstant zu reduzieren. Einsparungen werden vor allem in den beiden Rechenzentren des IT-Dienstleisters erreicht. Die Virtualisierung der Serversysteme, also das Umstellen der physikalischen Server auf modernste Cloud-Technologie, lässt den Stromverbrauch sinken. Neben dem Einsatz neuster IT-Hardware

Berlin 27.04.2018

Girls’Day: Mädchen lernen Klimaschutzberufe kennen und spüren Stromfresser im Luxuskaufhaus auf

Wie wird eigentlich ein Kaufhaus belüftet? Wie viel Energie verbraucht die Ausleuchtung von Verkaufsregalen? Und was hat der Stromverbrauch mit Klimaschutz zu tun? Diesen und weiteren Fragen sind gestern 20 junge Mädchen bei einem Workshop von ClubE anlässlich des Girls’Day auf den Grund gegangen. ClubE ist das klima- und energiepolitische Jugendforum, das die Berliner Energieagentur (BEA) im Auftrag der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz durchführt. Bei dem Workshop haben die Mädchen zunächst einen allgemeinen Überblick über Berufe für den Klimaschutz erhalten und durften

Berlin 25.04.2018

Saubere Wohnung – sauberes Klima: SparE bildet Reinigungskräfte zu Energiesparberatern weiter

Putzen und Energiesparen in einem Abwasch. Das soll zukünftig durch eine Kooperation zwischen der Berliner Energieagentur (BEA) und der Online-Vermittlungsplattform Helpling möglich sein. Selbstständige Reinigungskräfte, die bei dem Berliner Start-up registriert sind, können von der BEA zu Energiesparberatern qualifiziert werden und ihren Kunden diese zusätzliche Dienstleistung kostenfrei anbieten. Das zunächst auf das Land Berlin begrenzte Pilotprojekt SparE wird im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) durchgeführt. Wer ehrenamtliche

Berlin 28.03.2018

Global denken – lokal handeln. Berliner Energieagentur reduziert CO2 in Berlin und Nepal

Mit einem neuartigen klimafreundlichen Contractingmodell setzen die Berliner Energieagentur (BEA) und die Wohnungsbaugenossenschaft „Bremer Höhe“ eG ihre langjährige Zusammenarbeit bei der dezentralen Energieversorgung fort. Es beinhaltet einerseits eine lokale CO2-Reduzierung durch Einsatz hocheffizienter dezentraler Kraft-Wärme-Kopplung (KWK), andererseits eine globale Kompensation über eine Zusammenarbeit mit der Klimaschutzorganisation atmosfair. Die BEA erhielt nach einer Ausschreibung den Zuschlag, die KWK-basierte Wärme- und Stromversorgung von 460 Haushalten und 22 Gewerbebetrieben in